Abfallzweckverband Hof

Abfallkalender 2022 wird verteilt

Kalendarium präsentiert „Gschichtla vom Wertstoffhof“

Der Abfallkalender 2022 des Abfallzweckverbandes Stadt und Landkreis Hof (AZV) wird in diesen Tagen verteilt. Im Stadtgebiet von Hof erfolgt die Verteilung am Samstag den 11. Dezember durch die HCS Medien GmbH. Im Landkreis trägt die Deutsche Post den Kalender in der Zeit vom Dienstag 14. bis Samstag 18. Dezember aus.

Der Abfallkalender informiert über Leerungspläne, Gebühren, Öffnungszeiten, Standorte und Termine des Wert- und Problemstoffmobiles, Veranstaltungen, Besichtigungen und Vieles mehr.

Ergänzend zum gedruckten Abfallkalender bietet der AZV auf seiner Internetseite unter www.azv-hof.de den ganz persönlichen Abfuhrplan an. Dieser zeigt individuell für die jeweilige Straße die Leerung der Rest-, Papier- und Biotonne an. Weiterhin enthält er die Termine für das Problem- und das Wertstoffmobil sowie der Weihnachtsbaumabfuhr. Das Design passt sich automatisch an alle Endgeräte wie PC, Smartphone und Tablet an und bietet Exportfunktionen für Outlook-, Google- und sonstige elektronische Kalender.

Die Titelseite des Abfallkalenders weist auf die „Gschichtla vom Wertstoffhof“ im Kalendarium hin. Der Hofer Fotograf Thomas Neumann war an den Wertstoffhöfen unterwegs und hat viele Menschen getroffen, die ihm ihre ganz persönlichen „Gschichtla“ erzählt haben. Jeden Monat gibt es im Kalendarium eine andere dieser ganz besonderen „Gschichtla“.

Bei jedem Gschichtla geht es auch um einen speziellen Wertstoff. Zu diesem gibt es unter www.wenigermuellimhoferland.de monatlich interessante Infos. Verbunden ist dies mit einem monatlichen Gewinnspiel mit attraktiven Preisen, bei dem Fragen zu Wertstoffen und deren Recycling beantwortet werden müssen.
Beim Blättern durch den Kalender begleitet den Leser ein „Buchstaben-Suchspiel“. Als Preise winken 5 Gutscheine für je zwei Burger „FINN DER RIESE“ vom Landgasthof Sellanger – Selbitz, natürlich verpackt in der Vytal-Mehrwegbox.

Im Abfallkalender wird bereits auf die Veranstaltungsreihe „Dem Abfall auf der Spur“ hingewiesen. Dieses Jahr sind eine Besichtigung der Bioabfallvergärungsanlage in Rehau und die Besichtigung einer Grüngut-Kompostanlage im Programm.

Für Fragen steht die Abfallberatung des AZV unter der Telefonnummer 09281/7259-95 und der E-Mail Adresse info@azv-hof.de zur Verfügung. Hier können sich auch diejenigen melden, die bis zum Samstag, 18.12.21 noch keinen Abfallkalender bekommen haben, bzw. noch ein weiteres Exemplar benötigen. www.azv-hof.de

Joe Cycle´s Online-Adventskalender

Täglich 3 x 1 Hofer Geschenk-Gutschein 10 € zu gewinnen

Traditionell am 1. Dezember startet der Abfallzweckverband Stadt und Landkreis Hof seinen Online-Adventskalender. Unter www.azv-hof.de kann täglich ein Türchen geöffnet werden. Hinter diesem verbirgt sich eine Frage mit drei Antwortmöglichkeiten. Zu gewinnen gibt es täglich 3 x 1 Hofer Geschenk-Gutschein im Wert von 10 €.
Die Teilnahme wird durch ein Online-Formular ermöglicht. Teilnahmeberechtigt sind alle Bürgerinnen und Bürger aus der Stadt und dem Landkreis Hof.
Weitere Informationen unter Tel. 09281/7259-15 oder im Internet www.azv-hof.de.

Link: https://www.azv-hof.de/service/archiv/wettbewerbe/online-adventskalender.html

Druckfrisch zu haben - Wertstoffratgeber „Einfach wertvoll!“

Der Abfallzweckverband Stadt und Landkreis Hof (AZV) hat seinen Wertstoffratgeber „Einfach wertvoll!“ neu aufgelegt. Dieser ist ab sofort bei der Abfallberatung und bei allen Wertstoffhöfen und -mobilen kostenfrei erhältlich. Der Wertstoffratgeber gibt eine Übersicht über die Einrichtungen des AZV. Beschrieben werden u.a. Wertstoffhöfe und -mobile, das AbfallServiceZentrumSilberberg mit öffentlicher Waage sowie die Problemabfallsammlung. Herzstück der Broschüre ist die umfangreiche Information, welche Abfälle in welchen Sammelbehälter am Wertstoffhof und -mobil gehören. Dazu werden Hinweise zum Annahmezustand, zur Verwertung der Materialien und Abfallvermeidungstipps gegeben. Für Kleingewerbebetriebe befindet sich ein Infoteil am Ende der Broschüre. Hier werden die Wertstoffe aufgezeigt, die auch von Gewerbebetrieben an den Wertstoffhöfen und -mobilen angeliefert werden können.

Die Broschüre ist erhältlich bei der Abfallberatung (09281/7259-95), Kirchplatz 10, Hof sowie bei allen Wertstoffhöfen und -mobilen. Über www.azv-hof.de/service/bestellservice kann die Broschüre ebenfalls bestellt bzw. heruntergeladen werden.

Sammlung von Speisefett/-öl mit Tauscheimersystem "Öli"

Speisefette und –öle konnten schon bisher am Wertstoffhof Hof abgegeben werden. Zusammen mit dem Entsorgungspartner Fa. Berndt GmbH ist die Sammlung seit April 2021 neu organisiert. Die Annahme von Speisefett und -ölen bei der mobilen Problemabfallsammlung bleibt dabei unberührt.

Bürgerinnen und Bürger können sich kostenfrei einen „Öli“ (3-Liter-Kunststoffeimer) am Wertstoffhof Hof (Am Silberberg 1a, 95030 Hof) mitnehmen und zuhause mit Speisefett und –öl, auch vermischt, befüllen. Bei Abgabe eines vollen „Ölis“, derzeit nur am Wertstoffhof  in Hof möglich, erhält der Anlieferer im Tausch einen Leeren. Der Tauscheimer wird gereinigt und wieder in Umlauf gebracht.

Alternativ können Speisefette und –öle in eigenen geschlossenen Kunststoffgefäßen am Wertstoffhof Hof abgegeben werden. Diese verbleiben an der Annahmestelle. Glas- und Metallgefäße werden nicht angenommen.

Angenommen werden gebrauchte Frittierfette u. Bratfette/-öle, Öle von eingelegten Speisen, Butter/Margarine/Schmalz und verdorbene u. abgelaufene Speiseöle /-fette.
Nicht in den „Öli“ gehören Mineral-, Motor- und Schmieröle, Körperpflegeöle, andere Flüssigkeiten u. Chemikalien,  Mayonnaisen/Saucen/Dressings, Ölfarben, ätherische Öle, chemische Öle und sonstige Abfälle.

Es besteht weiterhin die Möglichkeit Speisefette und -öle im Rahmen der mobilen Problemabfallsammlung abzugeben. Die Anlierferung soll hierbei in Sammelgefäßen aus Kunststoff erfolgen.

Für Speisefette ist die Entsorgung auch über die Biotonne möglich. Das Fett, ohne Gefäß, bitte ausreichend in z.B. Zeitungspapier einschlagen.

Die Speisefette/-öle werden von der Fa. Berndt GmbH (www.oeli-thueringen.de) aufbereitet und von Störstoffen befreit und soweit möglich als Biokraftstoff eingesetzt. Dies stellt eine gute Alternative zum Palmöl in der Biodieselherstellung dar.

Weitere Informationen zum Öli-Sammelsystem finden sich unter www.azv-hof.de oder www.altspeisefett-entsorgung.de. Für weitere Fragen steht die Abfallberatung unter Tel. 09281/725995 zur Verfügung.

AZV startet Kampagne und Ideenwettbewerb „#wenigermüllimhoferland“

„#wenigermüllimhoferland“

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.
→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.